Überspringen
Alle Pressemeldungen

Smart Systems Integration 2019 mit hochaktuellen Kongressbeiträgen

11.04.2019

Nach zwei intensiven Veranstaltungstagen, vom 10. – 11.04.2019, blickt die Smart Systems Integration 2019 in Barcelona, Spanien, auf eine Fülle von relevanten Vorträgen und internationalen Ausstellern zu innovativen smarten Systemen und ihren Anwendungen zurück.

Kongress – Wissensaustausch am Puls der Zeit

Die 242 Teilnehmer des Smart Systems Integration konnten sich in insgesamt fünf Keynote-Vorträgen, 52 Fachvorträgen, zwei Special Sessions von der European Technology Platform on Smart Systems Integration (EPoSS) und 25 Poster-Präsentationen weiterbilden. Ein besonderes Highlight war die Panel Diskussion am Donnerstag, den 11.04.2019, zum Thema "Future aspects of smart integrated systems".

Die Konferenz befasste sich erneut mit den Anwendungsbereichen von smarten Systemen sowie Smart Systems selbst, angefangen beim Design über neue Bausteine für Sensorik, Datenverarbeitung, Ansteuerung, Vernetzung und Smart Powering bis hin zur heterogenen Integration der verschiedenen Bausteine, Embedded Software und Herstellung der Systeme.

Namhafte Referenten ermöglichten exklusive Einblicke in das facettenreiche Themenspektrum: Prof. Wilfried Mokwa von der RWTH Aachen behandelte in seinem Keynote-Vortrag beispielsweise das Thema „Artificial Vision – Retinal Implants to Restore Vision in Blind People“ und beschrieb damit hochaktuelle Einsatzmöglichkeiten von smarten Systemen in der Medizin. Außerdem stellten erstmals verschiedene europäische Projekte ihre Erfolgsgeschichten in zwei Special Sessions vor. Die Vorträge erstreckten sich beispielsweise von dem Thema Gassensoren mit dem Titel „Smart multisensor embedded and secure system for soil nutrient and gaseous emission monitoring“ bis hin zu Kameras in autonomen Fahrzeugen mit dem Vortrag zu „Design an Ultra-Low Power Event-Based Camera for Autonomous Vehicles“. Darüber hinaus wurde der Status verschiedener Pilotproduktionsanlagen präsentiert.

Alle Facetten der Smart Systems Integration abgedeckt

Die Funktionalitäten von immer mehr Objekten werden durch smarte, digitale Komponenten ergänzt, wie sie in Smartphones, Smart Watches, Wearables oder Smart Cars zu finden sind. Indem Unternehmen solche Komponenten, Technologien oder Systeme auf den Weg bringen und in ihre Produkte integrieren, eröffnen diese digitalen Veränderungen ihnen neue Möglichkeiten sowie Wettbewerbsvorteile. „Derzeit gibt es viele Projekte, die sich damit befassen, intelligente multimodale Sensoren für Gesundheitsanwendungen, Emissionsüberwachung, Überwachung von industriellen Prozessen sowie Prozessen in der Lebensmittel- und Agrarproduktion zu entwickeln. Es ist uns sehr wichtig, diese Entwicklungen über das umfangreiche Kongressprogramm abzudecken, dabei auch Softwareaspekte zu integrieren und damit unterschiedlichste Branchen zu bedienen“, erklärt der Komitee-Vorsitzende Professor Thomas Otto vom Fraunhofer ENAS.

Einzigartige Business- und Networking-Plattform

Insgesamt präsentierten über 20 Aussteller aus Industrie und Wissenschaft und aus verschiedenen Ländern neueste Trends, Entwicklungen und Innovationen zum Thema Smart Systems Integration und blicken auf eine gelungene Veranstaltung zurück, die den Besuchern einen Branchenüberblick verschaffte und als Informations- und Kommunikationsplattform diente.

„Auf der Smart Systems Integration trifft man genau die richtigen Personen, um ergebnisorientierte Diskussionen auf einem tiefgreifenden technischen Level zu führen", fasst der Aussteller Hans Grönqvist, Teknologie Doktor Forskare, RISE Research Institutes of Sweden, die Veranstaltung zusammen.

Weitere Events boten zusätzliche Weiterbildungsmöglichkeiten

Im Anschluss an den Pre-Conference Field Trip, der in das R&D International Centre von HP Inc. führte, fanden die EPoSS Working Group Meetings zu den Themen “Transport”, “Factory Automation & Robotics”, “Healthy Living”, “Applied MNBS”, “Energy”, “Food, Agriculture and Natural Resources” und “Key Technologies” statt.

Der Smart Systems Hub - Enabling IoT mit Sitz in Dresden, veranstaltete Workshops rund um die umfassende Integration von Hardware, Software und Connectivity (5G) als Grundlage unserer digitalen Zukunft.

Smart Systems Integration 2020 in Frankreich

Die Smart Systems Integration im nächsten Jahr findet vom 01. – 02.04.2020 in Grenoble in Frankreich statt. Organisiert wird die Smart Systems Integration von der Mesago Messe Frankfurt GmbH gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Elektronische Nanosysteme ENAS in Chemnitz, dem Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM in Berlin und EPoSS, der Europäischen Plattform für Smart Systems Integration.

Weiterführende Informationen zur Veranstaltung sind unter smartsystemsintegration.com abrufbar.

Smart Systems Integration 2019 mit  hochaktuellen Kongressbeiträgen
Pressefoto. Copyright: Mesago / Mathias Kutt

Über Mesago Messe Frankfurt
Mesago mit Sitz in Stuttgart wurde 1982 gegründet und ist Veranstalter fokussierter Messen, Kongresse und Seminare mit Schwerpunkt auf Technologie. Das Unternehmen gehört zur Messe Frankfurt Group. Mesago agiert international, messeplatzunabhängig und veranstaltet pro Jahr mit 140 Mitarbeitern Messen und Kongresse für mehr als 3.300 Aussteller und über 110.000 Fachbesucher, Kongressteilnehmer und Referenten. Zahlreiche Verbände, Verlage, wissenschaftliche Institute und Universitäten sind als ideeller Träger, Mitveranstalter und Partner aufs Engste mit Mesago-Veranstaltungen verbunden. (mesago.de)

Hintergrundinformationen Messe Frankfurt
Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.500* Mitarbeiter an 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 715* Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und eines internationalen Vertriebsnetzes unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent. Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com  
*vorläufige Kennzahlen 2018

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.